Risiken & Nebenwirkungen

 

Bitte informieren Sie sich vor dem erstmaligen Gebrauch unserer Silent Subliminals hier über mögliche Risiken und Nebenwirkungen. 

Die hier angebotene Silent Subliminals sind Werkzeuge zur Selbstermächtigung bzw. Selbstbeeinflussung der Nutzer mit dem Ziel der positiven Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit und Möglichkeiten im Leben des jeweiligen Anwenders. Diese Werkzeuge wurden in dieser Form weder klinisch getestet, noch gelten sie als offizielle Therapiemethode. Die Benutzung der angebotenen Werkzeuge geschieht auf eigene (wenngleich sehr geringe) Gefahr.

Der Anbieter übernimmt trotz sorgfältigster Recherche keine Garantie, weder stillschweigend noch ausdrücklich, für die schlussendliche Korrektheit, Aktualität, Qualität oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen sowie der erfolgreichen Wirkung der angebotenen Silent Subliminals bei einem Anwender.

Die Benutzung unserer Silent Subliminals ersetzt weder medizinische noch psychologische Behandlungen.

Um vorab bereits das Risiko so weit wie möglich zu minimieren, dürfen folgende Bevölkerungsgruppen die angebotenen Silent Subliminals nicht anwenden bzw. erst nach der Konsultierung und Freigabe durch einen qualifizierten Arzt:

  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren
  • Schwangere
  • Träger von Herzschrittmachern
  • Menschen mit Gehirnschädigungen wie z.B. Epilepsie
  • Personen unter Alkohol-, Medikamenten- oder Drogeneinfluss
  • Personen, die schwere Maschinen oder Autos führen

 

Mögliche Risiken aus der Nutzung von Silent Subliminals ergeben sich in folgenden Fällen:

  • Silent Subliminals besitzen eine nicht zu unterschätzende Menge an Schallenergie, auch wenn sie für die meisten Erwachsenen nicht hörbar sind. Es besteht die Gefahr bei zu stark aufgedrehter Lautstärke („Volume einer sehr hohen Lärmbelastung – die allerdings nicht als Lärm erkannt wird aber dennoch schädlich sein kann.
  • Hieraus können körperliche Belastungen oder im Extremfall auch Hörschäden („Lärmschwerhörigkeit“) resultieren
  • Da das Innenohr besonders empfindlich ist für Schalldruck, können Kopfhörer, und hierbei insbesondere die  im Ohr getragenen Stöpsel-Kopfhörer, dieses Risiko deutlich erhöhen.
  • Zur Minimierung des Risikos einer zu hohen Lautstärke, sollte die Lautstärke der Geräte nicht mehr aufdreht werden, als es gewöhnlich bei normaler Zimmerlautstärke der Fall ist. Auch bei Stereoanlagen und anderen Boxen sollte die Lautstärke in der Regel nicht mehr als 10% der maximal möglichen Lautstärke betragen. Auch das Vermeiden des Tragens von Kopfhörern zum Anhören der Silent Subliminals, mindert das Risiko erheblich.
  • Bei Kindern und auch Haustieren (Hunde, Katzen, Vögel) besteht das Risiko, dass diese auch bei kleinsten Lautstärken Silent Subliminals wahrnehmen und dadurch erheblich gestört werden.
  • Generell besteht die Möglichkeit, dass man aufgrund eines sehr guten Gehörs die gesprochenen Glaubenssätze der Silent Subliminals trotzdem hören kann, was sich auch durch leise Lautstärke beim Abspielen nicht verhindern lässt. In diesem Fall ist der Gebrauch von Silent Subliminals nicht unbedingt ratsam - allerdings persönlich durch die Betroffenen selbst abzuschätzen, inwiefern die Subliminals angenehm oder störend auf sie wirken.
  • Da das Abspielen von Silent Subliminals (ohne Kopfhörer) von anderen Mitmenschen (in der Nähe) ebenfalls wahrgenommen werden kann, besteht das (verbotene) Risiko einer unbeabsichtigten Beeinflussung von fremden Personen.
  • Bitte beachten Sie, dass die absichtliche oder unabsichtliche unhörbare Beeinflussung anderer Menschen durch Silent Subliminals ohne deren Wissen und Zustimmung nicht nur sittenwidrig, sondern illegal ist und bei Zuwiderhandlung zu rechtlichen Konsequenzen führen kann. Die Verwendung von Silent Subliminals („unterschwelligen Techniken“) für audio-visuelle Werbung ist per EU-Richtlinie verboten.

 

Von folgenden Nebenwirkungen wurde vereinzelt berichtet. Sie ergeben sich zumeist entweder auf Grund einer zu laut aufgedrehten Lautstärke oder durch das Anhören beim Schlafen: 

  • Bei sachgemäßer Anwendung von Silent Subliminals sind in der Regel keine unerwünschten Nebenwirkungen zu verzeichnen.
  • Ohrensausen („Tinnitus“) oder akuter Hörsturz
  • Körperliches Unwohlsein in Form von Gleichgewichtsstörungen, Übelkeit, Herzrasen, Kreislaufproblemen oder innerer Unruhe
  • Kopfschmerzen

Diese Nebenwirkungen lassen sich vermindern, indem man stets nur 10% der maximal möglichen Lautstärke der Stereoanlage benutzt.

  •  Schlafstörungen
  • Müdigkeit, Erschöpfung beim Aufwachen
  • Kopfdruck

Diese Nebenwirkungen lassen sich möglicherweise abschalten, indem man während des Schlafens keine Silent Subliminals laufen lässt.

  • Eine so genannte „Erstverschlimmerung“ kann auftreten, indem sich der Aspekt, den man eigentlich mit einem Silent Subliminal verbessern möchte (z.B. „gesünder ernähren“ oder „motivierter sein“), zunächst merklich verschlechtert, bevor er sich verbessert
  • Gefühlsschwankungen können auftauchen, vor allem wenn man emotionale Inhalte mit Silent Subliminals anspricht

Diese letzten Nebenwirkungen lassen sich – falls sie auftreten - kaum vermeiden, sollten sich allerdings nach einiger Zeit von selbst legen bzw. verbessern. Hier hilft entweder Aufhören oder Durchhalten bei dem Konsum von Silent Subliminals.

 

Zuletzt angesehen
Unsere Zahlungsweisen